Armin Meier verlässt die InfrontRingier Sports & Entertainment Switzerland AG

Armin Meier verlässt die InfrontRingier Sports & Entertainment Switzerland AG

Nach einer ersten Karriere als Radprofi begann Armin Meier 2001 seine Laufbahn im Sportbusiness bei IMG Switzerland. 2010 wechselte er zu Ringier in den Bereich Sponsoring und Marketing. 2011 wurde er Geschäftsführer der neu gegründeten InfrontRingier Sports & Entertainment Switzerland AG, einem 50/50 Joint Venture der Ringier AG und der Infront Sports & Media AG mit Sitz in Zug.

Seit der Unternehmensgründung vor vier Jahren konnte sich InfrontRingier die Vermarktungsrechte der Swiss Football League sowie der Tour de Suisse sichern. Auch die Swiss Indoors Basel sowie Swiss Cycling übertrugen in den vergangenen Jahren Vermarktungsrechte an die bestens vernetzte InfrontRingier. Neu aufgebaut wurde der Swiss Ice Hockey Cup und im Wachstumssegment der Breitensport-Events die erfolgreiche B2RUN Schweizer Firmenlauf-Serie.

InfrontRingier vermarktet auch Sport-Persönlichkeiten wie Fabian Cancellara, Yann Sommer, Florence Schelling, Jonas Hiller, Bruno Kernen und andere mehr.

Armin Meier verlässt das Unternehmen per sofort und will sich einer neuen Herausforderung widmen. Die Geschäftsführung wird ad Interim von Lukas Troxler, derzeit Direktor Marketing & Business Development und Mitglied der InfrontRingier-Geschäftsleitung, übernommen.

Marc Walder, Ringier CEO und Verwaltungsratspräsident von InfrontRingier: «Wir sind heute das führende Sportmarketing-Unternehmen der Schweiz mit InfrontRingier. Genau dies war unser Ziel. Armin Meier hat massgeblichen Anteil daran. Dafür danke ich ihm.»

Ringier AG, Corporate Communications

 

Armin Meier

Armin Meier